Kieferchirurgie / Implantate

Sie möchten wieder unbeschwert Lachen und essen worauf Sie Lust haben? Ihre Zahnsituation hat Sie bis jetzt daran gehindert? Das muss nicht sein, denn mit Zahnimplantaten können Sie wieder Lachen und kräftig zubeißen, denn sie sind so fest wie die eigenen Zähne.

 

Noch ein großer Vorteil eines Implantats ist, dass man keine gesunden Zähne beschleifen muss um Zahnlücken zu überbrücken. Die Zähne, die an die Lücke angrenzen, bleiben unversehrt und lediglich die entstandene Zahnlücke wird mittels des Implantates geschlossen, sodass wieder eine komplette Zahnreihe entsteht.

Wenn ein oder mehrere erkrankte Zähne gezogen werden mussten und man diese durch ein Zahnimplantat ersetzen möchte, wird ein kieferchirurgischer Eingriff vorgenommen.

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus biokompatiblem Material, die in den Kiefer eingeschraubt wird und somit fest mit dem Knochen verankert ist. Das Implantat kann einen Zahnersatz tragen, z.B. einen einzelnen künstlichen Zahn, und bei mehreren Implantaten eine Brücke oder eine Prothese.

Im Vorfeld wird anhand von eingehenden Untersuchungen und Röntgenaufnahmen geklärt, ob und wo Implantate gesetzt werden können. Steht einer Implantation nichts im Wege, plant man gleichzeitig auch die prothetische Versorgung mit den neuen Zähnen.

Unter örtlicher Betäubung wird der Kieferchirurg das Implantat entweder minimalinvasiv oder mittels Aufklappen des Zahnfleisches in den Kieferknochen einbringen. Es werden hierbei mehrere Bohrungen gemacht um den nötigen Platz im Knochen für das Implantat zu schaffen. Ist die Bohrung perfekt, wird das Implantat eingeschraubt.

Anschließend wird die Wunde vernäht und das Implantat heilt mehrere Wochen ein, bevor es mit Zahnersatz versorgt wird. In einigen Fällen muss der Patient bis zur endgültigen prothetischen Versorgung des Implantats ein herausnehmbares Provisorium tragen um die Zahnlücken abzudecken.

Aber nicht nur beim Einbringen von Implantaten werden oralchirurgische Eingriffe nötig.

Auch die Entfernung impaktierter Weisheitszähne, die zu kieferorthopädischen Problemen führen könnten, oder eine notwendig gewordene Wurzelspitzenresektion erfordert einen kieferchirurgischen Eingriff.

Die Oralchirurgische Behandlung erfolgt in unserer Praxis und wird von einem erfahrenen Kieferchirurgen durchgeführt.